Aluminium entgraten: So werden Aluprofile entgratet

Sie befinden sich hier:

Bei der Bearbeitung von Aluminiumprofilen durch Maschinen, Bohren, Sägen, Stanzen oder andere Verfahren können leicht störende Grate, scharfe Kanten, Auffaserungen oder Splitter entstehen. Das Beseitigen des überschüssigen Materials oder der Unebenheiten bezeichnet man als Entgraten. Durch die Oberflächenbearbeitung der Aluprofile wird die Qualität

der Werkstücke erhöht, Sicherheitsrisiken werden beseitigt und gleichzeitig wird das optische Erscheinungsbild der Aluminiumprofile aufgewertet. Erfahren Sie hier mehr über die Entstehung von Graten, wieso Sie Grate entfernen sollten und mit welchen Maschinen und Werkzeugen Sie Aluminium entgraten können.

Hersteller und Verarbeiter von Aluminiumprofilen oder Alu Teilen stehen oft vor dem Problem, ihre Werkstücke aus Aluminium entgraten zu müssen. Grate entstehen im Herstellungs- oder Bearbeitungsprozess von allen möglichen Metallen, besonders häufig aber bei Nichteisenmetallen, wie zum Beispiel Aluminium. Bei Graten handelt es sich um scharfkantige Erhebungen, überschüssiges Material und Unebenheiten, die am Rand der Bearbeitungsfläche der Werkstücke entstehen. Beispielsweise beim Stanzen, Sägen oder Bohren können Grate an Stahl, Messing, Aluminium oder anderen Metallen auftreten.

Wieso Sie Aluminium entgraten sollten

Falls Sie Grate an Ihren Werkstücken bemerken, empfiehlt es sich, diese mit Entgratwerkzeug oder Entgratmaschinen zu entfernen. Denn durch Grate am Aluminium besteht ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Verzichten Sie auf das Entgraten von Aluminium, besteht durch die scharfen Kanten das Risiko, sich Schnittverletzungen oder Ähnliches zuzufügen. Zudem können Grate zu Problemen bei der weiteren Metallbearbeitung führen. Durch die Unebenheiten kann das Alu Werkstück nicht korrekt eingespannt werden oder es liegt nicht gerade auf der Bearbeitungsfläche. Ebenso kann es zu Problemen bei der Montage kommen, indem das Aluminiumprofil nicht mehr in die vorgesehene Konstruktion passt. Im schlimmsten Fall können Grate am Alu dazu führen, dass das Produkt gar nicht mehr oder nur sehr schlecht benutzt werden kann. Selbst wenn die Grate nicht die weitere Bearbeitung einschränkt, wird sie oft als visueller Störfaktor und unschön empfunden.

Aluminiumteile entgraten beugt also vielerlei Störfaktoren und Probleme vor, weswegen wir dazu raten, den Schritt des Aluminium entgraten in der Oberflächenbearbeitung stets durchzuführen.

Aluminium entgraten mit Entgratmaschinen

Um Alu zu entgraten gibt es viele verschiedene Methoden, Entgratanlagen und Maschinen. Das Entgraten von Aluminium kann sowohl automatisch, als auch manuell geschehen. Die überstehenden Kanten können u. a. durch Schleifen, Bürsten, Polieren, Fräsen, Schneiden oder thermisches Entgraten entfernt werden. Häufig geht das Aluminium Entgraten mit Bürste von statten, wohingegen thermisches Entgraten von Aluminium sehr praktisch sein kann. Bei der Arbeit mit Aluminiumprofilen und für Handwerker genügt auch das manuelle Aluminium Entgraten mit dem passenden Werkzeug.

Aluminium entgraten mit Bürste

Zu den am meisten verwendeten Methoden gehören die Tellerbürsten und Spiralbürsten, bzw. Maschinen mit solchen Aufsätzen. Die Tellerbürste führt durch die Maschine eine kreisförmige Bewegung durch, genau dort, wo die Grate entstanden sind. Die Borsten der Tellerbürste sind dabei genau auf das Aluminium abgestimmt. Somit wird ermöglicht, dass das Aluminium entgratet wird, ohne das eigentliche Werkstück zu beschädigen.  Zur zusätzlichen Oberflächenbearbeitung ist es mit diesen Maschinen möglich, die Kanten des Aluminiums abzurunden.

Thermisches Entgraten von Aluminium

Müssen Sie überschüssige Kanten von sehr vielen Werkstücken oder mehreren Werkstücken gleichzeitig entgraten, empfiehlt sich das thermische Entgraten von Aluminium. Beim thermischen Entgraten von Aluminium, auch Explosionsentgraten genannt, handelt es sich um eine chemische Reaktion. Zunächst werden die Werkstücke in der Entgratkammer einer Maschine platziert. Danach wird eine Mischung aus Brenngas und Sauerstoff hinzugefügt, die sich in der Maschine gleichmäßig um die Werkstücke verteilt. Durch die anschließende Zündung werden die abzutrennenden Kanten und Grate entfernt, da die Werkstücke ihre Zündtemperatur erreichen und mit dem überschüssigen Sauerstoff reagieren. Durch das thermische Entgraten von Aluminium können vor allem schwer erreichbare Kanten und Grate beseitigt werden.

Werkzeug um Profile aus Aluminium zu entgraten

Das Entgraten von Bohrungen und Profilnuten gelingt auch ohne Maschine, mit dem richtigen Werkzeug, manuell. Der Hersteller MiniTec beispielsweise bietet Entgratwerkzeug für Bohrungen und Nutenentgrater an, die sich durch austauschbare Klingen individuell an die zu bearbeitende Fläche anpassen. Die Werkzeuge für die Nachbearbeitung von Aluprofilen eignen sich zum Entgraten der Profilnut nach dem Öffnen der Nuten bei geschlossenen Profilen sowie zum Entgraten von Bohrungen. Das Entgratwerkzeug wird dafür an der Kante der zu entgratenden Stelle angesetzt und darüber entlang gezogen.